Freitag, 19. September 2014

Nuts and Cranberry Granola - Nuss-Cranberry Müsli



Hallo ihr Lieben,
Wochenende steht vor der Tür! 

Um kurz vor dem "Ziel" nicht schlapp zu machen, gab es heute morgen, wie fast jeden Morgen ;-), meine Müsli-Stärkung. 
Das bringt Power für den Tag. :-)

Wir lieben selbstgemachtes Müsli und daher wird regelmäßig Nachschub hergestellt, denn lange reichen die gut gefüllten Gläser nicht. Unsere momentanen Favoriten sind Nuss-Cranberry-Müsli, Knusper-Schoko- und Kokos-Frucht-Müsli. Einfach mit warmer Milch serviert ist es schon köstlich. Noch besser finde ich es mit Naturjoghurt, der mit ein wenig Honig gesüßt wird und dazu freche  leckere Früchtchen, wie Himbeeren und Blaubeeren. Apfel und Banane passen auch immer sehr gut, vorallem zum Knusper-Schoko-Müsli. 
So gestärkt kann der Tag kommen und ich bin  erstmal fit bis in den Nachmittag. 
 
Wie beginnt ihr den Tag? Mit Müsli? Oder Obst oder Brot? Was sind eure Favoriten? 


Wer Lust auf Müsli hat, hier das Rezept:

Nuss-Cranberry-Müsli

Zutaten:
500g feine Haferflocken
125g Walnüsse
125g Haselnüsse in Stücken
125g Mandelblättchen
50 Kokosflocken
5 Rice Krispies (neutral)
125g Cranberry (Trockenfrüchte ungesüßt)
3EL Honig
50 ml Sonnenblumenöl
100g dunkelbrauner Rohrzucker (Muscovado)
1 Prise Meersalz
 
Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Ein hohes Backblech mit Backpapier auslegen. Die Haferflocken, mit den Mandelblättchen, Kokosflocken und den gehackten Haselnüssen mischen. Walnüsse und Rice Krispies zerkleinern und hinzufügen. Alles vermengen. Den Zucker mit ca. 1/8 L Wasser in einem Topf aufkochen. Dabei ständig umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Vom Herd nehmen, Honig, Öl und die Prise Meersalz hinzufügen.. Über die Müslimischung geben und alles gut vermengen. Auf das Backblech streichen und ca. 30-40 Minuten backen. Ca. alle 10 Minuten umrühren, sodass nichts anbrennt und alles knusprig wird. 
Aus dem Ofen nehmen und auf dem Backblech auskühlen lassen. Dann die Cranberries untermischen und das Müsli in luftdichten Behälter abfüllen.



Vielen Dank für eure so lieben Kommentare zur Landleben, freu mich!!! :-)
Diese Woche kam ich auch endlich mal wieder dazu bei ein paar Blogs vorbeizuschauen... hatte mir gefehlt...Wochenende geht's dann weiter :-)

Wünsche euch ein schönes Wochenende!
Alles Liebe
Yvonne
 
Bezugsquellen:
Löffel: antik
Vorratsglas: Ikea
Schalen: Villa König
Tuch: GreenGate (ältere Kollektion)


Montag, 15. September 2014

Landleben


Hallo ihr Lieben,

am Wochenende habe ich mich vom Sommer verabschiedet. So rein dekomäßig ;-) Denn bei dem schönen Wetter hatte ich fast das Gefühl, er ist zurück...der Sommer.

Aber mein Dekomodus ist nun auf Herbst eingestellt und so verschwanden gestern meine diversen Treibhölzer, Gläser voller Muscheln & Co. wieder in meinem Dekofundus ;-) Und ich habe ein wenig hin und her dekoriert. 
Ich wollte es herbstlich haben, aber doch noch passend zum schönen Altweibersommer. Wenn es herbstlich stürmisch draußen zugeht, werde ich es kuschliger gestalten, aber jetzt bleibt erstmal die helle, luftige Herbstversion. 




Ich mag es, besonders im Herbst, wenn die Dekoration sehr natürlich ausfällt und suche mir dafür gerne draußen alle möglichen Sachen zusammen: Kastanien, kleine Zweige vom Apfelbaum, kleine Äpfel, ein paar zusätzliche Blätter, vielleicht noch ein paar kleine Zweige von der Schneebeere.

Dekoration muss nicht teuer sein. 
Ok ich gönne mir auch gerne das eine oder andere neue Stück pro Saison, aber oft reichen schon ein paar Kleinigkeiten, um ein Zimmer jahreszeitlich zu dekorieren.  Zu den draußen gefundenen "Schätzen", besorgte ich mir die süßesten kleinen Zierkürbisse: Baby Boos.  Samstags, auf dem Markt, habe ich schöne Zierapfelzweige gefunden und mir zwei davon mitgenommen.

Dazu suchte ich mir ein paar farblich passende Kissenbezüge aus meinem Wäscheschränkchen. Sie geben der weißen Bank einen schönen farblichen Akzent, nehmen der Deko aber trotzdem nicht das Helle und Fluffige. Ein paar Kerzen dürfen auch nicht fehlen. Ich hatte drei hübsche Flaschen rausgesucht, wo eine Stabkerze gut reinpasst. Ein wenig Deko mit kleinen Zieräpfel (hatte diese von den Zweigen abgeschnitten) & Juteband.Und der Tisch sah schön herbstlich aus. Die dicken Stumpkerzen stehen nun wieder unter dem Spiegel. Ich mag es, wenn sich das Kerzenlicht spiegelt. :-) Kleine Schalen mit Kastanien hier und dort und die ersten Laternchen hängen auch schon wieder.



Wie seht ihr das?
 Dekoriert ihr jahreszeitlich um?
 Und wie macht ihr das?  Nutzt ihr gerne "natürliche" Dekoration?
 


 Was hat der Titel bisher mit den Bildern zu tun??? :-)

Zum einen dachte ich, er passt gut zur Herbstdeko, zum anderen  habe ich mich riesig darüber gefreut in der aktuellen "Landleben" zu sein. Ein paar von euch hatte mich dort ja schon entdeckt. Ganz lieben Dank nochmal für eure so herzlichen & lieben Kommentare. Freu mich immer sehr darüber!!!



Im Mai kam die Anfrage, ob ich Lust auf eine Reportage über unser Häusle und mich mit eigenen Bildern hatte. Oh ja hatte ich :-))) Was dabei entstanden ist, könnt ihr hier sehen. 


Es lässt mein Herz immer vor Freude hüpfen, wenn das was ich tue gefällt. Und daher ist es für mich ein großes Glücksgefühl in so einer tollen Zeitschrift zu erscheinen. Lieben Dank nochmal an die Landleben-Redaktion! Es hat soviel Spaß gemacht! 

Und  auch euch vielen lieben Dank!!! Denn durch euch macht das Bloggen soviel Spaß und es ergeben sich immer wieder viele neue tolle Möglichkeiten, an die ich vor dem Blog im Leben nicht gedacht hätte. Wie diese Reportage.
DANKE!!!


Alles Liebe
Yvonne


Bezugsquellen:
rote Kissenbezüge: Butler
Magazin: Landleben
Flaschen: alt
Gläser & Tischsets: Ikea
weiße Kissenbezüge: Villa König





Mittwoch, 10. September 2014

Cath Kidston: Behind the scenes


Hallo ihr Lieben, 
heute nehme ich euch mal in mein "Chaos" mit.
So sieht es öfter bei uns aus, wenn ich neue Ware für den Shop fotografiere.
Der Wohnzimmertisch ist voller schöner Stücke, die ich mir meistens vorab schon im Lager ein wenig zusammenstelle. So behalte ich den Überblick, welcher Artikel wie kombiniert werden könnte.

Ich möchte die Produkte gerne so zeigen, wie man sie selber vielleicht nutzen oder dekorieren möchte, daher ist es immer eine regelrechte Prozedur Warenbilder zu  machen. Natürlich könnte ich es mir einfacher machen und einfach die Herstellerbilder nehmen. Passiert auch hin und wieder. Aber ich habe einfach zuviel Spaß dabei mir kleine Impressionen mit der Neuware auszudenken.
Also reiner Eigennutz das Ganze ;-)
Als ich letzte Woche so auf den "Gabentisch" schaute, dachte ich sieht doch ganz hübsch aus und habe ein paar Schnappschüsse davon gemacht. 
Mal eine andere Art von Warenbilder  ;-)

Habt ihr Lust ein wenig mit den Augen zu stöbern?


Die Kerzen gehören natürlich nicht zur Neuware, es sei denn es ist gerade "in" gebrauchte Kerzen zu verscherbeln ;-)
Aber ich brauche immer welche für die Kerzenständer und lege sie mir gleich griffbereit. 
Auch diverse Küchentücher, die eventuell als Unterlage dienen oder mit dabei gelegt werden, habe ich hinten im Körbchen gesammelt. 


Wenn ich alles beisammen habe, schnappe ich mir die ersten Stücke und fange an zu dekorieren. :-)


Da kommen auch noch paar eigene Stücke dazu...so wie im wahren Leben eben. 
Da holt man sich ja auch eins zum anderen :-)


Und schwupp ist das erste Bild im Kasten... 

Das ist ein Teil meiner Arbeit, den ich mit am meisten liebe! :-) 



Das tolle Schild drückt es aus... :-)

Habt einen herrlichen Abend,
alles Liebe
Yvonne

Bezugsquellen: Villa König


Sonntag, 7. September 2014

Hello September...


Welcome September!

War diese Woche nicht schön! 

So kann es gerne weitergehen, zumindest den September.
Die Spätsommerzeit finde ich immer besonders schön.
Morgens liegt noch Tau auf dem Rasen und den Gartenblumen, überall glitzert es durch die Spinnweben, die sich wie ein endloses Gespinst über  Zaun,  Büsche und Blüten gelegt haben.
Die Sonne strahlt und das Vogelzwitschern verspricht einen herrlichen Tag.
Die Hortensien wechseln langsam ihre Farbe, vorallem die Vanilla Fraise liebe ich sehr zu dieser Zeit. Sie wechselt ihre Farbe von hellem Rosa-Weiß zu herrlichem Beerenrot.


Da schneide ich mir immer gerne ein paar Zweige ab und arrangiere sie mit ein paar geschnittenen Brombeerzweigen zu einem kleinen Herbststräußlein. 



Apropos Beeren...
Nicht alles ist in diesem Jahr  den Schnecken zum Opfer gefallen.
Himbeeren haben wir reichlich gehabt und haben immer noch viele. Die Herbsthimbeere ist noch voller Früchte. 
Ein paar habe ich für kleine Mini-Küchleins genutzt.


Solche kleinen Küchleins sind immer ein leckerer Haps zum Tee oder Kaffee.
Gerne friere ich Teigreste ein, um sie später für so Kleinigkeiten zu nutzen.

Diese Küchleins bestehen aus Mürbeteig, köstlichem Vanillepudding und verschiedenen Beeren.
Yummi! sag ich nur. 


Wer sie kosten möchte, hier das Rezept:

Ich habe den Teig aus übrig gebliebenen Mürbeteigresten gemacht.
Ein Rezept dafür findet ihr hier.

Für die Füllung:
für ca. 6 Miniküchleins

1 Vanilleschote
250ml Milch
35g Puderzucker
1 Eigelb XL (oder zwei Eigelb Größe S)
15g Speisestärke

Die Vanilleschote einschneiden und das Mark herauskratzen.
Dieses zusammen mit der Vanilleschote in Milch aufkochen.
In der Zwischenzeit das Eigelb (die Eigelbe) mit dem Puderzucker zu einer dicken Masse schlagen.
Mindestens drei-vier Minuten. Dann die Speisestärke unterrühren.
Die Vanilleschote aus der Milch nehmen und die Schaummasse unter ständigem Rühren unter die Milch geben. Nochmals aufkochen lassen, dabei immer weiterrühren, sonst gibt es kleine Klüppchen.

Den Pudding abkühlen lassen.

Beeren nach Wahl aussuchen.
Ich habe Himbeeren, Blaubeeren und Brombeeren genommen.

Den abgekühlten Pudding auf die Mürbeteigküchleins geben und mit Beeren bestücken.
Wer mag, kann noch etwas Puderzucker drüberstreuen. 
Auch sehr lecker dazu sind in der Pfanne geröstete Mandelblättchen.

Nach Fertigstellung sich unbedingt eins der kleinen Leckereien gönnen und genießen  :-)

 
Wünsche euch einen herrlichen Sonntagnachmittag!

Alles Liebe
Yvonne