Sonntag, 31. August 2014

DIY and Bathroom Tour


Hey ihr Lieben,

vielen lieben Dank für eure aufmunternden Worte & Tipps, ob per Email oder als Kommentar. 
Sie tun einfach gut! 
DANKE!

Noch arbeiten wir/ "die" daran, den Fehler zu finden. 
Die letzten Tage hatte ich Gefühlschaos pur... sozusagen mal am Boden zerstört, dann wieder euphorisch eingestellt, dass bald wieder alles da ist. Aber ganz ehrlich je länger es dauert und je weniger passiert, desto mehr glaube ich, ich muss mich damit abfinden, dass die Posts verschwunden sind.
Vorsichtshalber habe ich meine Fotoordner durchgeschaut, vom letzten Jahr habe ich fast noch alle Bilder. 
Ich werde sie dann einfach wieder nach und nach hochladen und den Blog auf's Neue füllen und gestalten.

Heute möchte ich euch mit auf eine kleine Badezimmertour nehmen.
Vor einigen Tagen habe ich ein neues kleines Regal gebaut.
Die Idee ist mir durch die liebe Biene von Stoffwiese gekommen.
Kennengelernt haben wir uns vor einigen Wochen, als sie meinen schönen blauen Schrank abgeholt hat.
Habe sie gleich in mein Herz geschlossen, eine sehr liebe Person, voller Kreativität und Talent. 
Hätte ewig mit ihr plaudern können.


An dieser Stelle hing vorher fast das gleiche Regal, nur war es viel wuchtiger und tiefer. Es war sehr schön, aber einfach zu groß für diesen Platz, sodass es mich immer ein wenig gestört hatte. Durch den Kontakt mit Biene, sie hatte mir eine Schablone für eine Schreibtischauflage geschickt, kam mir die Idee, von dem zu großen Regal eine Schablone zu fertigen.
Und so das gleiche Regal nur eine Nummer kleiner zu bauen. 
Gedacht, getan...

Das Regal grob auf ein Blatt skizziert und eine Papierschablone angefertigt.

Das neue Regal fügt sich soviel besser in unser kleines Badezimmer ein.
Es ist ein hübscher Hingucker in seinem leichten Cremeton. 


Gefertigt ist es aus einem Holzbrett, das ich mal bei Ikea gekauft hatte.
Es ist sozusagen ein "Schnäppchenregal für 3-4 Euro. :-). Das kleine Zwischenbrett habe ich aus einem Holzrest von der neuen  TV-Abdeckung gefertigt.

Regalgröße:
Breite 55 cm
Tiefe 28 cm
Höhe 29 cm

Ihr braucht lediglich:
1 x Holzbrett ( mein Brett war 119 x 29 x 1,5 cm ) 
Zwischenbrett 40 x 12 x 1,5 cm
10 Holzschrauben
2 Regalaufhänger
Farbe / Pinsel / Schleifpapier
Stichsäge /  Akkubohrer 


Und so geht's:
Eine Schablone für die zwei Seitenteile anfertigen. Seitenteile: Breite 20 cm, Höhe 29 cm.
Von dem  Brett habe ich 55 cm abgemessen und markiert. Dieses Stück mit der Stichsäge absägen.
Den Rand des abgesägten Stückes glatt schleifen.
Die Schablone auf das übrige Brett legen und aufzeichnen.
Vorsichtig aussägen. Die Ecken und Rundungen sind etwas knifflig zu sägen.
Die Ränder wieder glatt schleifen.
Die Abstände für die Seitenteile anhand des Zwischenbrettes ausmessen, markieren und an beiden seitlichen Stellen jeweils zwei Löcher bohren. Die Seitenteile anschrauben. Das Zwischenbrett einlegen und ausrichten. An den Seitenteilen jeweils zwei Stellen für die Bohrlöcher markieren, Löcher bohren und das Brett anschrauben.
Das Regal mit der Farbe eurer Wahl streichen. Nach dem Trocknen zwei Regalaufhänger anschrauben und fertig ist das neue Stück.

Diese zauberhaften Gästetücher hatte mir die liebe Biene geschenkt, als sie her kam. 
Sind sie nicht einmalig schön!!! 
War so gerührt und begeistert von ihren Geschenken, dass ich im ersten Moment sprachlos vor Freude war.
Wer schauen möchte, was sie noch so tolles hergestellt, hier geht es zu ihrem schönen Blog: 
http://stoffwiese.blogspot.de/


Es gibt ihn noch!
Letztes Jahr hatte ich mir aus Stoffresten einen kleinen Badezimmerteppich gehäkelt.
Es hat viel Spaß gemacht und ging sehr schnell. In zwei Tagen war das gute Stück fertig. Seitdem gefühlte tausendmal gewaschen und wieder genutzt. Und immer noch ein Lieblingsstück.

Ich habe euch ein Bild vom letzten Jahr rausgesucht...so fing es an...


Und so sieht das Resultat aus.


Ich habe mir schon diverse Stoffreste beiseite gelegt für den nächsten Teppich.
Neue Wintersaison = neuer Badezimmerteppich ;-)


Die kleine Moppekiste hat vor einiger Zeit auch eine "Generalüberholung" bekommen.
Die kleinen Porzellangriffe habe ich abgeschraubt und stattdessen süße Zinkgriffe angebracht.
Durch das Textfeld weiß nun jeder in welcher Schublade was zu finden ist. :-)
Sehr praktisch und ebenso hübsch anzusehen.
Aus einem einfachen Teil lässt sich mit ein paar Handgriffen ein schöner Hingucker zaubern.
Es muss nicht immer viel kosten oder aufwendig zu machen sein.
Oft reichen ein paar kleine Veränderungen wie Farbe und in dem Fall neue Griffe und schon  hat man eine tolle Veränderung.

Ich finde es schön, wenn das Badezimmer ebenfalls ein wenig dekoriert ist und "aufgeräumt" aussieht.
In der kleinen Schubladenkiste lassen sich die alltäglich genutzten Cremechen, Deos, etc. gut unterbringen. 


Das war ein langer Blick ins kleine Badezimmer. :-)

Hoffe die kleine Hometour hat euch gefallen.

Alles Liebe
Yvonne


Moppekiste: Ikea
Regal, Teppich: DIY
Gästetücher: Biene
Zinkgriffe: Villa König

Mittwoch, 27. August 2014

Es geht weiter... mit einer Plumtarte...


Vielen lieben Dank für eure aufmunternden Worte! 
Gestern Abend hätte ich am liebsten alles hingeschmissen, aber heute bin ich wieder gute Dinge, dass sich das Problem lösen wird! 
Blogger ist informiert und ich habe viel nachgelesen. 
Nun heißt es abwarten...

Aber oft kommt bei etwas "Schlechtem" auch etwas "Gutes"  raus.
Ich habe gemerkt, dass ich immer noch viel Lust auf meinen Blog habe.
Und wieder viel motivierter bin zu schreiben, als den ganzen Sommer über.
Irgendwie habe ich es immer wieder schleifen lassen, so nach dem Motto: Ach mache ich morgen!

Vieles ist in den letzten Wochen, ja Monaten passiert, einige "Projekte" sind abgeschlossen, Neues ist eingezogen, ich hätte viel schreiben und zeigen können...aber immer gab es die innere Stimme: Morgen...mach es morgen..

Und so habe ich die letzten Wochen nicht wirklich viel Zeit hier verbracht. Aber wie das oft so ist, man merkt erst wieviel Spaß und Freude man an etwas hat, wenn es verloren geht oder zumindest den Anschein hat. 
Und nun "brenne" ich darauf ;-) weiter zu machen und meinen Blog weiterzuführen. 
Mal schauen, was die nächsten Tage so passiert. 

Heute möchte ich euch erstmal mit einer süßen Zwetschgentarte verführen :-)

Dieses Jahr hat unserer Zwetschgenbaum nicht wirklich viel abgeworfen.
Dabei hing der Baum vor ein paar Wochen noch voller Zwetschgen, aber leider waren die meisten in diesem Jahr mit Maden bestückt und sind vorzeitig abgefallen.
Aber für eine Tarte oder auch zwei hat es dann doch gereicht. 


Plumtarte 

Mürbeteig Zutaten:
250g Mehl
160g kalte Butter in Stückchen
80g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Mulde drücken. Die restlichen Zutaten hinzugeben und alles mit den Fingern vermischen. Dabei etwas Mehl vom Rand einarbeiten.
Mit einem großen Messer das Mehl vom Rand zur Mitte hin schieben und  grob vermischen. Die Masse zu feinen Krümeln hacken. 
Die Krümel mit den Händen zu einem glatten Teig zusammenkneten. Knetet man zu lange, wird die Butter warm und der Teig brüchig. 
Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und mit einer Gabel ein paar Mal einstechen.
Bei 190 Grad ca. 20 Minuten blind backen.

Füllung Zutaten:

250g Magerquark
200g Schmand
1 TL Vanille Paste
4 Eiweiß 
1 Eigelb
80g Zucker

Magerquark und Schmand mischen. Eiweiß steif schlagen. Zucker mit dem Eigelb verrühren und in die Quark-Schmand Masse geben. Vanillepaste hinzufügen. Eiweiß unterheben.

Den Mürbeteigboden mit der Füllung bedecken. Zwetschgen putzen und halbieren . Auf die Füllung legen und die Tarte bei 190 Grad weitere 40-45 Minuten backen.
Abkühlen lassen.

Wer mag kann eine handvoll Mandeln in der Pfanne rösten und über die Tarte streuen.
Ebenfalls sehr lecker mit Puderzucker oder mit Zimtzucker bestreuen.

Bon Appetit! :-)



 Habt einen schönen Abend,
bis bald, wir lesen uns! :-)

Liebe Grüße
Yvonne



Bezugsquellen:
Gabel: Erbstück
Blumenstoff: hier 
Holzbrett: hier
Holzkörbchen: hier 

 


Dienstag, 26. August 2014

GELÖSCHT

Bin gerade fassungslos!

Nachdem mir in den letzten Tagen Blogger immer mal wieder abgestürzt ist und ich keinen Post laden konnte, sehe ich heute Abend, dass ALLE POSTs weg sind!

Verstehe das nicht!
Hat noch jemand dieses Problem???
Ist es ein technisches Problem???

Weiß jemand Rat???

Kann gerade nicht glauben, dass die letzten Blogjahre einfach so verschwunden sind.
Viele Bilder hatte ich nur noch auf dem Blog, nachdem mir vor ca. anderthalb Jahren der Laptop hops gegangen ist und ich nicht alle Bilder zusätzlich extern gespeichert hatte.
Es wäre der Supergau, wenn sie hier nun auch nicht mehr da wären.
Ebenso all eure lieben Kommentare, die Rezepte, etc. 

Könnte gerade heulen...
Hoffe einfach, dass es nur ein vorübergehendes Problem ist, egal welcher Art und morgen wieder alles vorhanden ist.

Falls jemand Rat hat oder jemand etwas ähnliches erlebt / erlebt hat,
freu mich über jeden Tipp / jede  Hilfe!!!

Liebe Grüße
Yvonne

P.S. Der Blog ist bei mir noch zu sehen, bei euch auch???